Scham – eine unterschätzte Emotion?

Foto Sabrina Lieb | sabrinalieb.com

Mein aktuelles kunsttherapeutisches Projekt widmet sich der Emotion „Scham“. Flüchtig, nicht greifbar, abstrus subtil und schwer einzuordnen – so begegnete mir diese Emotion oft. Wahrscheinlich hat sie deswegen mein Interesse geweckt und mich bis heute nicht losgelassen. Viele Erlebnisse später wohnt in mir immer noch eine freudvolle Motivation, Scham zu entdecken und ihr einen wohligeren Platz in der Gesellschaft zu geben. Sie zu fragen, für was sie gut ist, was aus ihr entsteht und wie wir mit ihr auf eine integrative Art und Weise umgehen können (und müssen), statt sie immer nur in den Keller zu schicken.

Mein Angebot an dich

Primär biete ich derzeit gestalttherapeutische Einzelsessions zur Erforschung deiner Scham an. Das heißt, du durchläufst mit mir eine gestalttherapeutische Session von 1,5 Stunden, in der ich dich in deinem Prozess, deine Scham zu entdecken unterstütze. Dies begleite ich mit der Kamera. Diese dient primär als therapeutisches Werkzeug, es werden also keine bestimmten Bilder forciert.
Der Preis hierfür liegt bei 70 Euro.
Wenn du daran Interesse hast, kontaktiere mich einfach hier.

Die dabei entstandenen Fotos plane ich in einem Buch zu veröffentlichen. Dies ist aber nicht Bedingung der Session. Du erhältst nach der Session die Fotos und kannst ganz in Ruhe entscheiden, was mit diesen passiert.
Neben diesem Angebot sind auch Workshops sowie eine Ausstellung geplant.


Du möchtest das Projekt einfach mit einem kleinen finanziellen Beitrag unterstützen? Hier kannst du eine Spende dalassen.

Wo du weitere Informationen und Inspirationen findest

Außerdem blogge ich über meine Forschungsergebnisse.
Hier , sowie auf meiner Facebook-Seite, findest du aktuelle Blog-Artikel darüber.

Du hast Lust mitzuwirken?

Wenn du Interesse hast, bei diesem Projekt mitzuwirken, kontaktiere mich gern.
Neben Klienten, die Lust auf eine gestalttherapeutische Einzelsession haben, freue ich mich auch über Unterstützung für das Buchprojekt, in Form von Grafik, Lektorat, Illustration etc. Und natürlich freue ich mich auch einfach über finanzielle Unterstützung.
Wenn du ein sehr prägnantes Ereignis mit Scham bereits erfahren hast und dies in einem Interview teilen möchtest, freue ich mich auch darüber. (Kontakt)