4.-6. November 2022 in Leipzig

von 10-18 Uhr, im Seminarraum der Senfbude,
Albrechtshainer Str. 28a, 04299 Leipzig Südost

 

18.-20. November 2022 in Dresden

von 10-18 Uhr, im Stadtteilhaus, Raum „Anton“,
Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden-Äußere Neustadt

 

mit Doris Reinholz & Roberta Gado

 

 

Bildrechte: Doris Reinholz

 

Was wäre die Welt ohne Scham? Freier und entspannter?
Oder langweiliger und eintöniger? Oder gar zügellos und brutal?

 

Scham ist Grenzerfahrung. Scham entsteht nämlich oft, wenn wir gewohnte Welten verlassen oder sich etwas Ungewohntes, vielleicht sogar potenziell Gefährliches in uns meldet.

Sich gut schämen können, ohne sich beschämen zu lassen, will gelernt sein, es erfordert Mut und Risikobereitschaft – dafür lohnt es sich enorm!

Diesen Workshop wollen wir ganz und gar dieser oft unterschätzten und missverstandenen Qualität in all ihren Facetten widmen. Es wird kreativ! Wir arbeiten mit Fotografie und Elementen der Theaterarbeit. Und natürlich mit unserem altbewährten Handwerkszeug der Gestalt- und systemischen Therapie.

 

Erster Tag – Die gestalttherapeutische Basis

Das Basis-Seminar, das wir nun schon zum dritten mal durchführen, wird dich dabei unterstützen zu erkennen, wie sich deine Scham zeigt, was sie hervorruft, welche verschiedenen Arten von Scham es gibt und welch transformierende Kraft in dieser Emotion steckt, wenn du sie fühlst und zum Ausdruck bringst. Wir bleiben bei dir und gehen mit dir durch die Scham durch.

 

Zweiter Tag – Der systemische Blick

Viele existenzielle Scham-Themen sind aus dem Familiensystem übernommen bzw. Folgen von systemischen Verstrickungen. Sie überfluten dich gewaltig, ziehen dir immer wieder den Boden unter den Füßen weg und fühlen sich so fremd an, dass du dich dabei ohnmächtig fühlst.

Spezifisch diesen Formen der Scham ist das Seminar Scham II* – Der systemische Blick am darauffolgenden Tag gewidmet. In diesem Forschungsraum erkunden wir Fragen wie: Wie erkenne ich die Scham, die von meinen Vorfahren übernommen ist? Und wie kann ich sie zurückgeben? Wieso möchte ich am Liebsten ganz verschwinden oder gar sterben?

*Scham II kannst du nur belegen, wenn du am Basisseminar bereits teilgenommen hast, oder Grundkenntnisse in der systemischen Arbeit hast, z.B. durch eine Ausbildung oder eine Jahresgruppe.

 

Systemische Aufstellungen

 

Am Sonntag gibt es für drei Personen die Gelegenheit, ein systemisches Thema, das sich in den Vortagen gezeigt hat, in einer großen Aufstellung zu erkunden und aufzulösen. Die anderen Seminarteilnehmer:innen können als Stellvertreter:innen dabei sein und sich für die Auflösung der eigenen Themen inspirieren lassen.

 

 

Unsere Motivation

Wir sind Roberta Gado & Doris Reinholz, systemische und gestalttherapeutische Coaches und Lebensforscherinnen auf allen Ebenen.
Auch wir begegnen uns durch die tiefe und persönliche Zusammenarbeit auch in der Scham (und Beschämung). Gemeinsam da durchzugehen, hat uns wahrlich beschenkt – mit einer Kolleginnenschaft und Freundschaft, dessen Band stark ist wie Stahl und gleichzeitig geschmeidig wie Butter.

Ich, Doris, habe mich seit über einem Jahr dem Thema Scham als Forschungsprojekt gewidmet. Diese sehr stille Emotion begeistert mich unentwegt, stellt für mich etwas Kerniges, Essentielles dar.
Unter anderem fotografierte ich Menschen während einer gestalttherapeutischen Sitzung. Ein Buch und eine Ausstellung sind in Planung. Mehr dazu findest du auf meiner Website.

Und für mich, Roberta, waren Scham und Beschämung sehr lang ein lebensprägendes Thema, das sich im Laufe der Jahre verändert hat. Während meiner therapeutischen Ausbildungen habe ich mich immer mehr dafür geöffnet und nun liebe ich es, anderen Menschen bei ihrer Reise durch die eigene Scham zu begleiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Janine Mau

Ort

 

Leipzig, 13.-15. Mai 2022
In den wunderschönen Räumen der Senfbude
Albrechtshainer Str. 28a, Leipzig Südost
Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden, bitte frühzeitig reservieren

Dresden, 4.-6. Juni 2022
im Stadtteilhaus in der Äußeren Neustadt, Raum Anton
Prießnitzstr. 18, 01099 Dresden

 

Preise

Leipzig

Regulär: 290 Euro
Early Bird bis 30. August: 260 Euro
Komm-zu-zweit: 230 Euro

Dresden

Regulär: 320 Euro
Early Bird bis 30. August: 290 Euro
Komm-zu-zweit: 260 Euro

 

Im Preis enthalten sind zwei satte Workshop-Tage plus deine Teilnahme bei den Aufstellungen am dritten Tag als Beobachter bzw Stellvertreter. Wenn du eine eigene Aufstellung möchtest, buche diese bitte separat dazu (im Anmeldeformular).

 

 

Du hast noch Fragen oder Unsicherheiten, ob eine Teilnahme für dich stimmig ist? Kontaktiere uns gern!

Kontakt

 

 

Du willst auf jeden Fall dabei sein?
Hier gehts zur verbindlichen Anmeldung


Bitte beachte: Der Bonus ist nur für eine Person gültig. Die zweite Person muss sich bitte separat über das Anmeldeformular anmelden.
Hiermit stimme ich zu, dass meine Daten für den Newsletter verwendet werden dürfen.
Bei Rücktritt vom Seminar fallen Stornokosten an: Bis 1,5 Monate vor Seminarbeginn 25%, bis 3 Wochen vor Seminarbeginn 50% vom Teilnahmebetrag, danach der gesamte Seminarbeitrag. Nach Absprache mit der Veranstalterin kann auch eine Ersatzperson durch den Teilnehmer gefunden werden.